Himmelskunde und Zeitsymbolik

DO, 18.10.2018 • 19:30 bis 21:00 Uhr • vhs Gilching, Seminarraum 105/Sternwarte •

Irdische – himmlische – kosmische Zeit(en)
Seit Jahrtausenden beziehen Kulturen Vorstellungen von Zeit zu einem großen Teil aus der Wahrnehmung der Himmelserscheinungen. Sie dienten dazu, die Rhythmen der Ökosphäre für die Lebensorientierung zu strukturieren und zu synchronisieren. Fragen nach dem Wesen von Entstehung und Vernichtung, Dauer und Wandel, Zeitlosigkeit und Ewigkeit ergaben sich im Blick zum himmlischen und irdischen Geschehen. Die Auffassungen von Zeit wurden in Symbolen, Mythen und Ritualen erlebbar und begreifbar ausgedrückt: Astrale Objekte dienten als Zeitsymbole. Lebewesen veranschaulichten zeitliche Periodik. Kosmische Zyklen (z.B. Weltalter) aber auch Ursprungs- und Endzeiten sind in Symbolen gefasst. Portale und Öffnungen in Höhlen, Bauten, Gräbern und am Himmel führen in Welten mit anderen Zeiten oder gar in die Zeit- und Ortlosigkeit. Einige der alten Zeitsymbole gibt es noch heute. Sogar moderne Science-Fictions nutzen sie. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit (nur bei gutem Wetter) Himmelsobjekte durch das große Teleskop der Sternwarte zu beobachten.


Gebühr: 12,- EUR • Dozent: Dr. Michael Rappenglück • um Anmeldung wird gebeten •
www.vhs-gilching.de, vhs@vhs-gilching.de, 08105-7795-0 •
Kooperationspartner: vhs Gilching e.V. •