Femme Fatale – Alma Mahler

SO, 21.10.2018 • Einlass 10:30 Uhr, Beginn 11:00 Uhr • Aula Christoph-Probst-Gymnasium •

Kunst und Liebe
Alma, Tochter des Mahlers Emil Jakob Schindler, geboren 1879 in Wien, bewegte sich selbstbewusst, hochbegabt und hochbegehrt in der Wiener Salonkultur um die Jahrhundertwende. Als Ehefrau des Komponisten Gustav Mahler, des Architekten Walter Gropius und des Dichters Franz Werfel prägte Alma nicht unerheblich die damalige Kunst-, Musik- und Literaturszene. Von ihrem eigenen musikalischen Schaffen sind einige durchaus anspruchsvolle Kunstlieder erhalten. Allerdings gründet sich ihr Ruhm vor allem auf ihre mehr oder weniger skandalumwitterten Beziehungen zu den berühmtesten Männern ihrer Zeit, der exaltierte Maler Oskar Kokoschka sei hier nur stellvertretend genannt. Alma bekümmerte sich nie um die damalige Prüderie der gutbürgerlichen Gesellschaft und trug den Namen Femme fatale mit Stolz. Unbestritten aber bleibt ihr Verdienst um die Pflege des musikalischen Nachlasses von Gustav Mahler.
Thomas Gropper (Bariton), Maharani Chakrabarti (Klavier) und Monika Babl (Moderation in Bildern)


Karten: 18,- EUR; 14,- EUR (Rentner) •
10,- EUR (erm. / Mitglieder) über I. Bellwinkel (08105/222 10) •
unter info@kunstforum-gilching.de oder an der Abendkasse •
www.kunstforum-gilching.de • Kooperationspartner: Kunstforum Gilching e.V.